Draußen ist das Leben!

Draußen ist das Leben!

*Anzeige

Früher war ich ein Einzelgänger. Habe viel gezockt und mich in meinem dunklen Zimmer eingeschlossen, der PC lief auf Hochtouren, Musik an, abschalten. Ich war in meiner eigenen Welt, hatte auch Freunde und unternahm auch mal Sachen mit Ihnen aber grundsätzlich habe ich mich zu Hause einfach viel wohler gefühlt. Ich hatte ja schließlich Alles um zu überlegen. Computer spielen, Fernsehn gucken, Essen und Trinken. Das ist jetzt 7 Jahre her. 

Wenn ich mir die oberen Zeilen noch einmal durchlese und mir vorstelle, wie ich damals die Welt gesehen habe, muss ich schmunzeln. Ich habe mich sehr geändert.

david_18012018-3131.jpg

Irgendwann habe ich dann angefangen zu studieren und bin relativ zeitnah auch nach Köln gezogen. Auf in ein neues Leben, neues Abenteuer. Relativ schnell hatte ich eine Zusage für eine Wohnung und zack! Man ist auf einmal Kölner! Für eine 1,5 Zimmer Wohnung im schönen Ehrenfeld entschied ich mich anfangs und somit gegen eine WG. Das erste Mal in Köln ganz alleine ist schon irgendwie aufregend. So viele neue Eindrücke und schöne Orte. Es begann die Zeit meiner Entwicklungsphase. Der Umzug nach Köln, die Trennung von der Freundin, das Studenten-Dasein, das Nachtleben.... Also Student ist man häufig draußen, weil es gefühlt jeden Tag eine Studentenparty in einem Club gibt mit ermäßigtem Einlass und Freigetränken. Auf einmal machte es Spaß raus zu gehen, unter Freunden zu sein, auf Hauspartys zu gehen.

Nun bin ich fast fertig mit meinem Studium und kann sagen, dass ich die Studentenzeit sehr genossen habe. Ich bin immer noch gerne draußen und verbringe viel Zeit mit Freunden. Hinzu kommt, dass ich durch das Bloggen auch so sehr viel unterwegs bin und unter Menschen komme. Allerdings muss ich gestehen, dass ich auch einfach mal gerne zu Hause bin, meine Lieblingsserie gucke bei einem Glas Weißwein oder Cola. Das größte Geständnis, zu dem ich mich letztens selber bekennen musste.

ICH BIN NETFLIX-süchtig...!

david_TELEKOM_neu-2968.jpg

Zur Zeit gibt es mehr als 5 verschiedene Serien, die ich zur Zeit schaue. Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr am Ende einer Folge angelangt seid und ihr unbedingt wissen wollt wie es weitergeht? Ich habe mich letztens dabei ertappt, wie ich beim Sport auf dem Fahrrad Ergometer mein Handy rausgenommen- und Netflix angeschaltet habe. Oder auch wenn ich unterwegs bin, auf die Bahn warten muss, oder im Auto sitze, schaue ich zwischendurch Netflix oder streame bei Spotify die neuste Musik. Das einzige Problem, was beim Streaming unterwegs passiert: Mein Datenvolumen leidet sehr darunter! Ich habe zwar 6 Gigabyte, aber die sind auch schon nach ungefähr 10-15 Tagen aufgebraucht. Und ich bin mir sicher, da bin ich wirklich nicht der Einzige!! Fast jeden Monat buche ich mir zusätzliches Datenvolumen hinzu. Das sehe ich dann auch immer auf der Mobilfunkabrechnung jeden Monat.. 

Es gibt endlich einen Ausweg!

Die deutsche Telekom hat mit ihrem neuen StreamOn-Paket einen absoluten Oberknaller rausgehauen! Ich habe ja schon lange Zeit drauf gewartet, dass es so ein Angebot gibt. Mit StreamOn ist es nun nämlich möglich, Musik und Video-Streamingdienste unterwegs sorglos und ohne zusätzlichen Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens kostenlos bei seinem aktuellen Vertrag hinzu zu buchen. Wie geil ist das denn?

david_TELEKOM-3028.jpg

Natürlich habe ich direkt mal abgecheckt, welche Musik und Video-Streamingdienste mit in diesem Angebot integriert sind. Mit Deezer, Spotify, Netflix, Amazon Prime und YouTube sind eigentlich die wichtigsten dabei, aber es gibt noch viele viele mehr. 

Wenn ihr euch näher darüber informieren wollt, dann klingt gerne auf den Link. KLICK

Man gewöhnt sich wirklich sehr schnell an den Luxus, einfach den ganzen Tag, wenn man unterwegs ist, seine Spotify Lieblingshits rauf und runter zu hören, ohne einen Hauch an Datenvolumen zu verlieren! 

 

Die Kooperation entstand in netter Zusammenarbeit mit der deutschen Telekom.

david_TELEKOM_neu-2925.jpg
Bangkok - the restless city

Bangkok - the restless city

Nie ohne mein Team!

Nie ohne mein Team!