La bella Roma

La bella Roma

What you have to see while visiting Rome - the TOP 10 sights!

Was du in Rom sehen musst - die 10 besten Sehenswürdigkeiten

Hi to all travellovers out there,

today David and I will share the experiences we did in beautiful Rome with you. We show you the best sights and some hidden ones, as well as we have a few tips to be prepared for this city the best way.

Hallo an alle Travellover da draußen,

heute berichten David & Ich euch über unsere Trip nach Rom. Wir zeigen euch die besten und versteckten Sehenswürdigkeiten und haben ein paar Tipps für euch, damit ihr bestens für euren eigenen Rom-Trip vorbereitet seid.

Location

Rooftop view Rome Glam Hotel

First on all you have to find the best location for your trip. In terms of this we decided to stay at the Rome Glam Hotel about which you can find a Post HERE. Even if Rome is a really great city you can do all important sights by feet if you are located well. This is why we advise you chose a place to stay close to the “Via del Corso” in the eastern part of the Tiber. For those ones who love traveling by Metro a location close to the main station “Termini” would be the best (a daily ticket is 7€). However the Metro system in Rome is not that well which is why we decided to do all the sights by feet and for this chose a centrally located hotel. We only used the Metro for attractions which were located too far to do them by feet.

Lage

Zu allererst macht man sich Gedanken über die Lage: Wir haben uns für das sehr zentral gelegene Rome Glam Hotel entschieden, über welches ihr HIER einen ausführlichen Post findet. Wichtig ist zu sagen, dass Rom zwar eine große Stadt ist, aber mit der richtigen Lage von überall jede innerstädtische Sehenswürdigkeit fußläufig erreichbar ist. Wir empfehlen euch also eine Unterkunft in der Nähe der „Via del Corso“ , östlich vom Tiber. Besonders für Reisende, die gerne die Metro benutzen, ist eine Unterkunft am Hauptbahnhof „Termini“ zu empfehlen (Eine Tageskarte kostet 7€). Da das U-Bahn Netzwerk in Rom allerdings sehr überschaubar ist, haben wir uns für die zentrale Entdecker-Fußweg-Lage entschieden und haben die Bahn nur für die Fahrt zu weit entfernten Sehenswürdigkeiten benutzt. 

Sights

There are probably over a million things to see in Rome and for this reason you should buy a map with all official sights or just take one from your hotel (most provide good maps).

Sehenswürdigkeiten

In Rom gibt es bestimmt eine Millionen Dinge zu sehen, weshalb es empfehlenswert ist, sich eine Karte mit allen offiziellen Sehenswürdigkeiten zu kaufen. Die meisten Hotels bieten das an.

The top 10 best sights you should really have seen/Die 10 besten Sehenswürdigkeiten, die man wirklich gesehen haben sollte

1. Colosseo: Let’s start with the probably most popular sight. It’s a remarkable building and for this reason, especially for those who visit Rome for the first time, a must-see sight. For those who do not have much time or simply does not like waiting lines you can skip the inner part.

Kolosseum: Beginnen wir mit der wahrscheinlich berühmtesten Sehenswürdigkeit. Es ist ein beachtliches Bauwerk und deshalb, besonders wenn man zum ersten Mal in Rom ist, ein Must-See. Wer nicht viel Zeit hat oder keine Lust auf Warteschlangen hat, kann sich allerdings den Gang ins Innere ersparen.

Foro Romano

2. Foro Romano/Palatino: The area of the Foro Romano with the Palatino hill is next to the Colosseo and contains amazing ancient ruins and has some higher viewing points. Short Note: Use one of the side entrances and you will skip long waiting lines. 

Forum Romanum/Palatino: Direkt neben dem Kolosseum liegt der Bereich des Forum Romanum mit dem Palatino. Es sind wirklich sehenswerte Ruinen mit einigen höher gelegenen Aussichtsstellen! Kleiner Tipp: Benutzt einen Seiteneingang und ihr spart euch sehr lange Wartezeiten!

3. Piazza Venezia/Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II: This majestic white building at the “Piazza Venezia“ a the foot of the long “Via del Corso”. Breathtaking! On top of the monument you have a perfect viewpoint. Really to be recommended. 

Piazza Venezia/Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II: Ein majestätisches Bauwerk in strahlendem Weiß auf dem „Piazza Venezia“ am Fuße der großen „Via del Corso“. Eine Augenweide! Oben auf dem Monument gibt es einen tollen Aussichtspunkt über die Stadt. Sehr empfehlenswert!

Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II

4. Piazza Navona/Pantheon + surrounding: There are many pretty places in Rome however this square with its beautiful architecture is outstanding. Moreover the famous pantheon is really close and impressive too. Thus the ambience and architecture of the surrounding area is pleasant I would recommend you to go for a walk through all these beautiful little alleys, visit one of the amazing restaurants over there and try out one of the italien “gelaterias”. 

Piazza Navona/Pantheon + Umgebung:  Es gibt viele schöne Plätze in Rom, aber der Piazza Navona sticht mit seiner herausragenden Architektur besonders heraus. Außerdem steht ganz in der Nähe das berühmte Pantheon, was ebenfalls ein beachtliches Bauwerk ist. Da die Gegend dort wirklich wunderschön ist, legen wir euch nahe einfach mal diese beiden Sehenswürdigkeiten mit einem Spaziergang zu kombinieren. Wunderschöne Gassen, tolle Restaurants, leckeres Eis und wunderschöne Architektur!

5. Fontana di Trevi/Via del Corso: The area around the big Via del Corso is fabulous too and therefore we advise you to do little side trips left and tright into the beautiful little alleys. By doing this you will not only see amazing alleys but you will also find the famous wishing well “Fontana di Trevi”. Both of us have really been impressed by the extraordinary and fascinating architecture of this wishing well. 

Fontana di Trevi/Via del Corso: Ebenfalls traumhaft ist die Gegend um die große Via del Corso. Deshalb empfehlen wir diese Straße mit Abstechern in die Gassen nach links und rechts. Denn irgendwann entdeckt ihr in einer Gasse außer den üblichen Schönheiten auch den berühmten Wunschbrunnen „Fontana di Trevi“. Und wir beide haben noch nie einen Brunnen mit so einer faszinierenden Architektur gesehen!

6. Spanish Steps/Piazza del Popolo: The upcoming two beautiful spots can be reached by the Metro (stop Flamino and Spagna). It would be the best to go by Metro or feet to one of the two stops and walk to the other one. There you can again feel the tiny atmosphere of cozy little roads and walk through the pedestrian area with many (expensive) shops. 

Spanische Treppe/Piazza del Popolo: Die nächsten beiden Schönheiten können direkt mit der Bahn erreicht werden (Haltestellen: Flamino und Spagna). Allerdings können wir nur den Ratschlag geben zu einer der beiden Orte zu fahren/gehen und von da aus zufuß zum Nächsten zu gehen. Es gibt dort wieder ganz andere, süße Gassen und eine große Fußgängerzone mit vielen (teuren) Läden.

7. Vatican City: You really have to see the Vatican City State! The access is really easy by Metro and plan to spend some time there. We are not that much into museums and still we needed a couple of hours to visit the square, St. Peter’s Basilica and the gardens. The best thing was going up to the dome of St. Peter’s Basilica with its fascinating view all over Rome!

Vatikan: Definitiv gesehen haben muss man den Vatikanstaat! Diesen könnt ihr gemütlich mit der Bahn erreichen. Obwohl wir beide nicht so den intensiven Museums-Kick brauchen, haben wir dort allein am Platz, im Petersdom und in den Gärten einige Stunden verbracht. Besonders empfehlenswert ist der Gang hoch auf die Kuppel des Petersdoms. Faszinierender Ausblick über Rom!

Vatican City

8. Tiber: During the day and especially at night time there is always something at the riverside of beautiful and wild Tiber. In particular all around “Viale Trastevere” next to the little bridge island “Isola Tiberina” you will find several bars, restaurants and other places to go out. 

Tiber: Am Tag, aber besonders am Abend, ist am Ufer des wunderschönen und wilden Tibers immer etwas los. Speziell auf der Seite und Höhe der „Viale Trastevere“ an der Brückeninsel „Isola Tiberina“ gibt es super viele Bars, Restaurants und sonstige Ausgehmöglichkeiten. 

9. Caracalla thermal baths: Although the thermal baths are not located in the center like all the other important sights they are -no matter how short your trip is- a must see! The ruins present you how giant the baths have been and you can see where the wealthy people have taken baths, relaxed and talked about business. 

Caracalla Thermen: Obwohl sie nicht ganz so zentral wie alle anderen Sehenswürdigkeiten liegen, sind die Caracalla Thermen auch bei einem kurzen Citytrip ein Must-See! An den Ruinen erkennt man wie groß das Ganze früher gewesen sein muss, wo die wohlhabenden Leute sich zum Baden, Entspannen und Geschäfte machen getroffen haben.

Caracalla thermal baths

10. Italian alleys (!!!): This is no official sight however the greatest one: Italian alleys in Rome. Since everything is accessible by feet I highly recommend you to walk through these little tiny alleys and explore different facets of Rome. One the one hand you will notice aristocratic construction styles and on the other hand old mediterranean buildings which somehow make you feel this romantic ambience you may know from Venice. Definitely the icing on the cake. 

Italienische Gassen (!!!): Keine offizielle Sehenswürdigkeit, aber dennoch die Größte: Italienische Gassen in Rom. Da alles im Prinzip fußläufig erreichbar ist, ist es mehr als nur empfehlenswert durch die kleinen, süßen Gassen zu gehen und die verschiedenen Ecken Roms kennenzulernen. Es gibt einerseits aristokratische Baustile, andererseits mediterane Gebäude mit ähnlicher Wirkung wie in Venedig, wo alte Fassaden eine gewisse Romantik rüberbringen. Definitiv das i-Tüpfelchen dieser historischen Stadt.

Conclusion:

Rome is a place where you find an amazing construction at every turn but you won’t feel the magic in this city if you skip the cozy little alleys all around.  To visit all sights without rushing you will need at least a week however for the outstanding attractions a stay about three days will be enough. 

Fazit

Rom ist eine Stadt, in welcher an jeder Ecke ein faszinierendes Gebäude steht. An den kleinen Gassen erkennt man den wahren Zauber von Rom! Um wirklich in Ruhe alles von Rom zu sehen, braucht man mindestens eine Woche. Für die herausragendsten Sehenswürdigkeiten reichen drei Tage.

Andersson & Young - More than just a watch...

Andersson & Young - More than just a watch...

Traveling Rome with Mood Hotels

Traveling Rome with Mood Hotels